Umsetzung der institutionellen Open-Access-Policy an der Universität Bielefeld

  • Jochen Schirrwagen Universitätsbibliothek Bielefeld
Schlagworte: Open-Access-Resolution Open-Access-Services

Abstract

 

Für die Verankerung von Open Access als bestimmendes und nachhaltiges Prinzip in der wissenschaftlichen Kommunikation hat sich an der Universität Bielefeld die Verbindung von technischer Infrastruktur, Schulungs- und Unterstützungsangeboten sowie Richtlinien seit über einer Dekade als strategisch erfolgreich erwiesen. Der Vortrag zeichnet die Entwicklung von Open Access Publikationsservices an Beispielen wie BASE, Repositorium, Zeitschriftenhosting und Publikationsfonds nach, die heute zum Selbstverständnis der Universitätsbibliothek gehören. Es wird diskutiert, welche Wirkung und Akzeptanz diese Maßnahmen bei den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern an der Universität erfahren haben und es wird ein perspektivischer Ausblick gegeben. Der Vortrag geht zurück auf einen Beitrag zur Open-Access-Roadshow Schleswig Holstein am 11. November 2019 in der UB der CAU, Kiel.

 

Veröffentlicht
2019-11-15
Rubrik
Vortrag