Universität Bielefeld Electronic Collections animiertes Foto Universität Bielefeld

Zugang zum Dokument



Plattdeutsch ist Hobbysprache : Der individuelle Wandel des Sprachgebrauchs Hamburger Niederdeutschsprecher

J├╝rgens, Carolin

12. Norddeutsches Linguistisches Kolloquium (NLK2011 Braunschweig)
Braunschweig, 4. - 5. März 2011


Abstract:
Das Niederdeutsche ist in Hamburg immer seltener Mittel der Alltagskommunikation, trotzdem aber Gegenstand einer lebendigen Regionalkultur. So scheint sich das Niederdeutsche zu einer Sprachform zu wandeln, die wenig Bedeutung im Alttag hat und zunehmend auf organisierte Verwendungskontexte im Freizeitbereich beschränkt ist. In einer qualitativen Studie wird untersucht, wie sich dieser Wandel beim einzelnen Sprecher vollzieht und wie unterschiedliche Verwendungskontexte zusammenhängen. Neben der biographischen Untersuchung des Sprachgebrauchs Hamburger Niederdeutschsprecher und seines Wandels werden dafür die Spracheinstellungen der Sprecher zur Erklärung herangezogen, um mögliche Gründe für das Sprachverhalten eruieren zu können. Es zeigt sich, dass ein Ausbau des Niederdeutschen im kulturellen Bereich sozialsymbolisch motiviert ist und auf die Alltagskommunikation zurückwirkt.


Schlagwörter: Niederdeutsch , Sprachgebrauchswandel , Laienlinguistik , Spracheinstellungen
Beteiligte Einrichtung: Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft
DDC-Sachgruppe: Sprachwissenschaft, Linguistik

Zitat-Vorschlag:
Jürgens, Carolin  (2011)  Plattdeutsch ist Hobbysprache : Der individuelle Wandel des Sprachgebrauchs Hamburger Niederdeutschsprecher. NLK-Proceedings : 12. Norddeutsches Linguistisches Kolloquium (NLK2011 Braunschweig)


URL: http://biecoll.ub.uni-bielefeld.de/volltexte/2012/5259



 Fragen und Anregungen an: publikationsdienste.ub@uni-bielefeld.de
 Letzte Änderung: 15.2.2011
 Impressum
OPUS-Logo     OAI-zertifiziert      Universitätsbibliothek Bielefeld
OAI-Logo