Aktuelle Ausgabe

Wintersemester 2022/23

Organisation und Moderation: Jochen Schirrwagen

Das Kolloquium findet - vorbehaltlich Änderungen - freitags von 9 bis 10 Uhr online statt.
Zu jedem Termin erfolgt wenige Tage zuvor eine Einladung über die Mailingliste.
Die in der Terminliste genannten Thementitel sind teilweise noch vorläufig.

Termine

  • 21.10.2022 - „The COAR-Notify Initiatve“ (Patrick Hochstenbach - Gent University)
  • 28.10.2022 - „Metadatennachweise zu Open-Access-Büchern in BASE“ (Dirk Pieper)
  • 04.11.2022 - „Erstellung eines Systems zur automatischen Klassifikation in der NWBib“ (Christoph Broschinski)
  • 11.11.2022 - „ConfIDent: Eine Informationsplattform für wissenschaftliche Veranstaltungen“ (Julian Franken - TIB)
  • 18.11.2022 - „Open Access Transformation in der deutschen Universitätslandschaft - Erklärung von Unterschieden des Stands der Transformation“ (Niels Taubert)
  • 25.11.2022 - „Innovation in der akademischen Suche: die Kollaboration von BASE und Open Knowledge Maps“ (Peter Kraker - OKM, Wien)
  • 02.12.2022 - „Verbundprojekt "AuROA - Autor:innen und Rechtssicherheit für Open Access"“ (Gabriele Pendorf)
  • 09.12.2022 - „Digitalisierungsstrategie der Universität Bielefeld: Was bedeutet das für die  Bibliothek“ (Agnes Plasa, Barbara Knorn, Dirk Pieper)
  • 16.12.2022 - „B!SON - algorithmenbasiertes Empfehlungssystem für Open-Access-Zeitschriften“ (Anita Eppelin, Elias Entrup - TIB)
  • 13.01.2023 - „Das Forschungsinformationssystem der Universität Bielefeld“ (Charlotte Biegler-König, Jochen Schirrwagen)
  • 20.01.2023 - „Werkstattbericht einer Kooperation zwischen UB und Schreiblabor: Die Workshopreihe „Gute wissenschaftliche Praxis im Studium““ (Laura Sembritzki)
  • 27.01.2023 - „NFDI“ (Cord Wiljes - NFDI e.V.)
  • 03.02.2023 - „Die Landesinitiative openaccess.nrw“ (Nina Schönfelder)
Veröffentlicht: 2022-10-11
Alle Ausgaben anzeigen

Aktuelle Themen aus Informationsmanagement und Wissenschaftskommunikation

Die Veranstaltung behandelt semesterübergreifend Trends und Fragen des Informationsmanagements im erweiterten Kontext der Wissenschaftskommunikation in Form eines Kolloquiums.

Die Veranstaltung ist offen für alle Interessierten. Wer jeweils am Vortag eine Einladung erhalten möchte, kann sich in den E-Mail-Verteiler eintragen.